Dienstag, 12 Dezember 2017

Werteerziehung

A+ R A-

Warum?
Unsere Schule versteht sich als Ort des miteinander und voneinander Lernens und des gemeinsamen Lebens. In einem Klima des friedlichen Miteinanders von Kindern, Lehrkräften, Betreuungskräften und Eltern soll die Schule ein Lebensmittelpunkt sein, für den es Verantwortung zu übernehmen gilt.
Im Unterricht und über den Unterricht hinaus werden Grundwerte des menschlichen Zusammenlebens vermittelt, da es ein generelles Ziel ist, Schülerinnen und Schüler zu sozialer Kompetenz und verantwortlichem Handeln zu verhelfen. Fachliches und soziales Lernen sollen auf das Leben in einer zwar leistungsorientierten aber vor allem auch humanen Gesellschaft vorbereiten.
Respekt, Achtsamkeit und der würdevolle und wertschätzende Umgang mit dem Gegenüber sind Grundhaltungen, die wir Erwachsene: Lehrerinnen, BetreuerInnen und Eltern unseren Kindern vorleben und  beibringen wollen.


Was?
Unsere Schülerinnen und Schüler brauchen eine Erziehung, die auf der Basis unserer demokratischen Werte und Traditionen die Hoffnungen und Ziele vermittelt, für die es sich ein- zusetzen gilt. Sie sollen wissen, dass sie den Mitmenschen und  ihrer Umwelt  gegenüber eine besondere Verantwortung haben.
Der tägliche Umgang miteinander gründet sich auf Wertschätzung, Toleranz und gegenseiti ge Achtung. Jeder hat Rechte und Pflichten. Diese sind in Regeln formuliert und von jedem verbindlich einzuhalten. Der Regelkatalog wird von der Gesamtkonferenz gemeinsam festge- legt und ist Bestandteil der Schulordnung. Wertschätzung, Toleranz, gegenseitige Achtung und das Einhalten von Regeln werden durch das Einüben folgender Verhaltensweisen er gänzt:

  • Rücksichtnahme
  • Hilfsbereitschaft und die Fähigkeit Hilfe anzunehmen
  • Höflichkeit
  • Verlässlichkeit
  • Aufrichtigkeit
  • Pflichtbewusstsein
  • Übernahme von Verantwortung für sich und andere
  • Kritik aushalten können
  • Pünktlichkeit
  • Ordnung
  • Respekt vor fremdem Eigentum

Ebenso wichtig sind Erziehung zur Selbstständigkeit im Denken und Handeln sowie die Stärkung des Selbstwertgefühls.


Wie?
Unser Schulleben basiert auf der Grundlage gegenseitigen Respekts und Vertrauens. Alle beteiligten Personen streben eine positive Atmosphäre an. Unsere Schülerinnen und Schüler erfahren grundlegende Vereinbarungen zum Zusammenleben:

  • Erziehung durch Vorbild (z.B. Lehrerinnen und Lehrer, ältere Schülerinnen und Schü- ler)
  • freundlicher Umgang miteinander
  • insbesondere freundliche und verständnisvolle Zuwendung der LehrerInnen gegen- über den Kindern
  • konsequentes Einhalten von Gesprächsregeln
  • Einübung von Konfliktbewältigungsstrategien
  • gewissenhafte Aufsichten durch Lehrer
  • sich gegenseitig ernst nehmen
  • Patenschaften (auch klassenübergreifend) z.B. Lesepaten, Rechenpaten
  • auch möglich: Patenschaften durch Eltern für Kinder, die besonders betreut werden müssen, z.B. regelmäßige Hausaufgabenhilfe

Wer?
Die bisher beschriebene erzieherische Arbeit neben der alltäglichen Unterrichtsarbeit und den geforderten Inhalten zu leisten, ist sicher eine große Herausforderung. Wie in allen an- deren Bereichen auch sind die Voraussetzungen bei den Schülerinnen und Schülern durch Erfahrungen im Elternhaus und im Kindergarten sehr unterschiedlich. Für einige Kinder sind die angestrebten Verhaltensweisen selbstverständlich, anderen sind sie völlig unbekannt.
Der Erziehungsauftrag für das einzelne Kind darf und kann nicht allein an die Schule abge- geben werden. Der Hauptteil der Erziehung liegt in den Händen der Eltern. Dieser Aufgabe haben Eltern gewissenhaft nachzukommen. Schule und Elternhaus müssen zusammenarbeiten. Wir brauchen intensive, unterstützende erzieherische Mitarbeit der Eltern.

Kontakt
alle Kontakte im Überblick
Elternbrief
alle Elternbriefe im Überblick
Tintenklecks
alle Tintenkleckse zum Nachlesen
alle Tintenkleckse
Modul-angebot
Infos und Kontakt
AGs/freies Spiel
Infos und Kontakt
Downloads
alle Downloads im Überblick

Hier finden sie uns

Silberbachschule
Mainzer Allee 18
D - 65232 Taunusstein

Kommende Ereignisse

Fr Dez 15
Anmeldeschluss für die Winterfereinbetreuung
Mo Dez 18 @09:30 - 10:00AM
Adventssingen
Fr Dez 22 @08:00 - 10:40AM
letzter Schultag
Mo Dez 25 @08:00 - 05:00PM
Weihnachtsferien
Di Dez 26 @08:00 - 05:00PM
Weihnachtsferien
Mi Dez 27 @08:00 - 05:00PM
Weihnachtsferien
Do Dez 28 @08:00 - 05:00PM
Weihnachtsferien
Fr Dez 29 @08:00 - 05:00PM
Weihnachtsferien
Sa Dez 30 @08:00 - 05:00PM
Weihnachtsferien
So Dez 31 @08:00 - 05:00PM
Weihnachtsferien